Anhängerschafts-Frühschoppen am 10.06.2017

07.06.2017 Die Anreise

Als glückliche Besitzer der Frühanreisetickets, war unser ursprünglicher Plan Donnerstagmorgen loszufahren, vor uns lagen etwas über 700 KM Anreise. Dann kam jedoch alles anders, da unser Tobi #609 meinte, dass wir eigentlich auch schon Mittwochabend los könnten. Gesagt getan, Christian #706 sammelte uns alle ein und los ging die Fahrt nach Hinterwald. Chris (Schriftführer der KHA) stellte uns netterweise eine Übernachtungsmöglichkeit zur Verfügung, und nach Ankunft um halb zwei nachts gabs als Begrüßung noch ein paar Bierchen sowie eine kleine Quasselrunde. FETTEN Dank nochmal dafür Chris 🙂

08.06.2017 Donnerstag – Frühanreise

Aufgeregt aber dennoch entspannt ging es zuerst mal ins Freibad, bis zur Zeltplatzeröffnung war ja noch viel Zeit. Da das Festivalareal noch im Aufbau war, herrschte vor Ort schon jede Menge Betriebsamkeit. Gebadet und frisch geduscht ging es dann auf den Zeltplatz. Wir bauten alle unsere Zelte usw. auf, Zeltplatz 1 füllte sich zunehmend, und auch unsere Gruppe wurde größer und größer. Nachdem dem Aufbau ging es dann endlich zum entspannten Teil. Es wurde getrunken und gelacht, alte Geschichten ausgepackt und vergangene Kärbholzkonzerte ausgewertet. Nach einer langen Nacht am Feuer fielen wird dann müde und nicht mehr ganz nüchtern ins Zelt.

09.06.2017 Freitag – Tag 1 Heimspiel

Nachdem alle langsam aus ihren Zelten gekrochen waren, wurde erst einmal gemütlich gefrühstückt und die letzten Einkäufe im Rewe erledigt. Wir waren dann noch im Freibad um die Zeit zu den ersten Bands ein wenig zu überbrücken. Derweil füllte sich der Ort und die beiden Zeltplätze immer mehr mit Festivalbesuchern und überall traf man altbekannten Gesichtern (Das ist das Schöne am Heimspiel). Am Nachmittag machten wir uns dann auf den Weg zum Konzertgelände um unsere Tickets gegen die Eintrittsbändchen zu tauschen. Das funktionierte wie immer ziemlich gut ohne große Wartezeit. Heimspiel eben ? Ab 15 Uhr war dann Fassanstich mit den 4 Jungs von Kärbholz im Bierwagen, welcher natürlich sehr gut besucht war, und die Band hatte Mühe den Ansturm zu bewältigen. Wir haben uns dann erstmal eine Schorle bei Hannah (Liebe Grüße an dich) am Weinstand gegönnt. Gegen 16 Uhr legte dann Unherz los und heizte das Publikum schon mächtig ein, es folgten King Kong Deoroller (mein persönlicher Favorit an diesem Tag) und EXISTENT, für mich eine riesen Überraschung, da ich die Jungs vorher nicht kannte. Nun kam ein Heimspiel Klassiker, unser guter alter SKI-KING und haute mit seiner Megastimme die Leute wie immer um. Nach SKI ging es mit DIRTY DEEDS weiter und auch diese Jungs hatten richtig Bock und lieferten mit ihrem AC/DC Cover eine geile Show ab. Endlich war es soweit, Kärbholz kam auf die Bühne und gab direkt Vollgas. Die ersten Bierduschen flogen und die Leute unterstützten Torben kräftig. Wie immer war die Setliste aus allen möglichen Alben viel zu schnell vorbei und die Leute gingen entweder zu den Zelten oder zur Aftershow-Party. Die Aftershow-Party fand beim Stecki (Gaststätte Deutsches Haus) statt, die Laune war prächtig, und das Bier floss in Strömen. Es wurde Zeit fürs Bett.

10.06.2017 Samstag – Heimspiel Tag 2

Highlight, wie bereits die letzten Jahre schon, war natürlich der FRÜHSCHOPPEN 3.0 der Anhängerschaft, welcher traditionell bei Stecki statfindet. Als Überraschung hat uns der Vorstand der KHA die “The o’Reillys and the Paddyhats” ins Deutsche Haus geholt, und die Jungs und Mädels hatten richtig Bock dort gute Musik abzuliefern! Es war einfach genial und hier muss man einfach mal unserem Vorstand einen RIESEN Dank aussprechen, für das was da jedes Jahr wieder auf die Beine gestellt wird. Nun aber zurück zum Zeltplatz und die Badesachen holen. Da das Freibad direkt neben der Bühne ist habe ich mich entschlossen dort ein bisschen zu entspannen und die ersten beiden Acts (Reason for Jack und Kamikaze Kings) im Wasser zu hören. Danach ging es dann zu Hörinfarkt und Crossplane, beide Bands lieferten eine geile Show ab und haben alles gegeben. Nun kamen The o’Reillys and the Paddyhats und hauten ihre Irische Mukke auf großer Bühne raus und alle Leute hatten richtig Spaß. Darauf folgten 9mm und auch die Jungs gaben wirklich alles. Mittlerweile waren auch alle Leute da und mit 3000 Menschen an diesem Abend war das Gelände gut gefüllt. Kärbholz betrat die Bühne und stiegen mit Überdosis Leben ein. Was soll man sagen? Es war einfach genial. Meine persönlichen Favoriten waren Kind aus Hinterwald und Feuerräder. Als Bonus gab es dann noch einen Heiratsantrag auf der Bühne, ein guter Bekannter der Band stellte seiner schwangeren Freundin die Frage der Fragen und das Publikum war tief berührt (Ja auch ich hatte ne Träne im Auge). Nach dem dann der Abend mit Herz in Flammen beendet wurde, ging es für mich zum Zelt. Dort gab es noch einige Runden Pfeffi und das HEIMSPIEL 2017 klang bei gemütlichem Beisammensein am Feuer aus.

11.06.2017 Sonntag – Abreise

Nun gut, hier passiert nicht mehr viel. Wir haben so gut es ging ausgeschlafen um für die Fahrt fit zu sein und bauten alle gemeinsam unser Zeug ab und räumten unseren Platz auf. Hiermit möchte ich noch mal allen danken die dieses Wochenende möglich gemacht haben. Auf ein neues Jahr – Heimspiel 2018 –

Ein kleiner Text zum Heimspiel 2017
geschrieben von Nico Marks #588